Social Sharing

So erstellst Du Stop-Motion-Videos für Instagram

Wenn Du Dein Unternehmen oder Deine Marke auf Instagram bewirbst – was Du auf jeden machen solltest – dann musst Du Videos verwenden.

Videoinhalte auf Instagram erhalten doppelt so viel Engagement wie Nicht-Videopostings, und das Engagement nimmt von Jahr zu Jahr zu. Von Live-Streaming-Ereignissen bis hin zu kurzen Video-Anzeigen gibt es so viele Möglichkeiten, mit Instagram-Videos Wirkung zu erzielen.

Eine großartige Möglichkeit, die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich zu ziehen und zu behalten, ist das Stop-Motion-Video.

  1. Was ist Stop-Motion?

  2. Warum eignen sich Stop-Motion-Videos hervorragend für Instagram?

  3. Empfehlungen für die Vorproduktion Deines Stop-Motion-Videos

  4. Erstellen und Freigeben Deines Stop-Motion-Videos

  5. Lass Dich inspirieren

1. Was ist Stop-Motion?

Ein Stop-Motion-Video ist eine Serie von Standbildern, die so schnell wiedergegeben werden, dass unser Gehirn sie als kontinuierliche Bewegung wahrnimmt.

stop-motion-gif

Ein berühmtes Beispiel ist Wallace & Gromit, in dem sich Tonfiguren auf sanfte, lebensechte Weise bewegen.

Dies zu erreichen, erfordert einen enormen Arbeitsaufwand. Der Animator Merlin Crossingham sagte, dass es mehrere Tage dauern könnte, bis eine 4-Sekunden-Aufnahme gedreht wird. „Wenn Gromit 30 Sekunden lang mit dem Schwanz wedelt, sind das 360 Bewegungen.“

Wir schicken unsere Gedanken und Gebete an alle, die diese Szene animieren mussten:

motion-video-gromit

Glücklicherweise muss dieses Qualitätsniveau nicht erreicht werden, damit die Stop-Motion-Funktion wirksam ist. Ein Teil des Charmes dieses Mediums besteht darin, die Illusion so zu sehen, wie Du es mit Filmen oder 3D-Animationen nicht tun kannst.

2. Warum eignen sich Stop-Motion-Videos hervorragend für Instagram?

Eine der großen Herausforderungen für Online-Videos besteht darin, die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf sich zu ziehen und aufrechtzuerhalten.

Laut AdAge hören 33 % der Zuschauer innerhalb von 30 Sekunden auf, ein Video anzusehen, und 45 % innerhalb einer Minute. Du musst die Leute in den ersten 10 Sekunden anhaken und sie beobachten, wenn Du Engagement erzielen möchtest, und Stop-Motion gibt Dir hier einen Vorteil.

Es ist auf Anhieb faszinierend, leblose Objekte zum Leben zu erwecken.

Wenn Kinder spielen, verwandeln sie Alltagsgegenstände und lebloses Spielzeug in dynamische Charaktere und aufregende Umgebungen. Stop-Motion weckt bei Menschen diesen Sinn fürs Spielen, egal ob es sich um Tonfiguren, komplexe Modelle oder nur um Zimmerpflanzen handelt:

View this post on Instagram

A post shared by Life Lapse Stop Motion App (@lifelapse_app) on Jun 28, 2019 at 10:47am PDT

3. Empfehlungen für die Vorproduktion Deines Stop-Motion-Videos

Dieses Spielgefühl zu wecken, erfordert ein gutes Maß an Vorbereitung. Hier ist eine Checkliste, was vor dem Aufnehmen zu tun und zu montieren ist:

Vorbereitungen

Für den Einstieg benötigst Du ein paar Ausrüstungsgegenstände:

  1. Eine anständige Kamera – eine gute Smartphone-Kamera könnte ausreichen oder Du musst in etwas Höherklassiges investieren, je nachdem, welche Qualität Du benötigst

  2. Eine stabile Oberfläche, die sich nicht zwischen den Aufnahmen bewegt

  3. Eine stabile Lichtquelle – verwende kein natürliches Licht, da es sich zwischen den Aufnahmen ändert

  4. Ein Stativ für Deine Kamera oder Dein Telefon – es ist wichtig, dass Du für Deine Aufnahmen genau den gleichen Bildausschnitt beibehältst, damit Du ihn mit der Hand nicht zerschneidest

  5. Ein Fernauslöser zum Aufnehmen von Fotos, ohne die Kamera oder das Telefon anzustoßen – häufig kann die Lautstärketaste am Kopfhörer auf diese Weise verwendet werden

Ein Storyboard erstellen

Für die meisten Projekte benötigst Du ein Storyboard, insbesondere wenn Deine Idee kompliziert ist.

Storyboarding hilft Dir, die Dinge zu organisieren. Selbst für Projekte mit kurzer Bewegungsunterbrechung musst Du Anfang, Mitte und Ende kennen und herausfinden, wie Deine Geschichte mit Bewegung erzählen kannst. Gehe folgendermaßen vor, um Dein Storyboard zu erstellen:

  1. Identifiziere Deine „Keyframes“ – die wichtigsten Momente in der Geschichte – und skizziere, wie sie aussehen sollen

  2. Skizziere anschließend mithilfe von Feldern die einzelnen Frames, die Du zum Erzählen der Geschichte benötigst, einschließlich der Keyframes. Jedes Feld sollte einem Klick der Kamera entsprechen, wenn Du Dein Video produzierst

  3. Wenn Dein Video Bildschirmtext oder eine Sprachausgabe enthalten soll, solltest Du dies unter oder neben den entsprechenden Frames ausschreiben

Nicht jedes Projekt benötigt ein Storyboard. Dieses Video ist beispielsweise effektiv, benötigte jedoch wahrscheinlich kein Storyboard:

View this post on Instagram

A post shared by Life Lapse Stop Motion App (@lifelapse_app) on Jul 1, 2019 at 8:44am PDT

Darunter auf jeden Fall:

View this post on Instagram

A post shared by Rachel Ryle (@rachelryle) on Jun 14, 2019 at 8:43am PDT

4. Erstellen und Freigeben Deines Stop-Motion-Videos

Sobald Du die Einstellungen vorgenommen hast, ist es Zeit, die für Deine Stop-Motion erforderlichen Bilder aufzunehmen! Wie Du das genau machst, hängt von Deinem Projekt ab – ob es sich um Tonmotive, sich bewegende Figuren, handgezeichnete Rahmen oder etwas anderes handelt.

Hier sind zwei der einfachsten Tools, mit denen Du Deine eigenen Stop-Motion-Meisterwerke erstellen kannst.

Verwende Clipchamp, um Stop-Motion-Videos auf Deinem Desktop zu erstellen

Clipchamp ist ein leistungsstarker Online-Video-Editor, mit dem Du alle Arten von Inhalten erstellen kannst, einschließlich Stop-Motion-Videos. Es ist sehr nützlich, wenn Du Deine Bilder bereits aufgenommen und einsatzbereit hast. So funktioniert das:

1. Wenn Du alle Bilder fertig hast, gehe zu Clipchamp Create und melde Dich an. Das Erstellen eines Kontos ist kostenlos und Du kannst Dich mit Deinem vorhandenen Google- oder Facebook-Konto anmelden:

Sign up on Clipchamp

2. Klicke auf „Video erstellen“:

Clipchamp templates

3. Wähle die richtigen Formate und Maße für Dein Video – für Instagram-Feed ist Quadrat am besten geeignet, während die meisten Geschichten im Porträtformat sind:

Select your frame size

Du kannst Deine Auswahl später ändern, indem Du auf das Seitenverhältnis rechts neben Deiner Videovorschau klickst:

Aspect ration selection

4. Importiere alle Bilder, aus denen Dein Stop-Motion-Video besteht, über die Schaltfläche „Medien hinzufügen“:

Blog post image: Champ-add-media.png

Du kannst Dateien in Clipchamp direkt per Drag & Drop ablegen oder nach Dateien auf Deinem Computer suchen:

Browse files for upload

5. Sobald alle Deine Dateien hochgeladen wurden, musst Du sie in die Zeitleiste am unteren Bildschirmrand ziehen:

Drag images to the timeline

6. Passe beim Hinzufügen jedes Videos die Länge an, um sie so kurz wie möglich zu halten. Klicke dazu auf die Datei in der Zeitleiste, um sie hervorzuheben, und bewege den Rand des Frames bis zum Anschlag nach links:

Adjust the length of your frames

Vergrößere die Zeitleiste, um jedes Bild auf 0,5 Sekunden oder 2 Bilder pro Sekunde zu verkürzen. (Wir erklären Dir später, wie Du die Bildfrequenz erhöhen kannst.)

7. Exportiere das Video, sobald alle Deine Bilder hinzugefügt wurden:

Click the export button

Sobald Du eine Auflösung ausgewählt haben, wird Dein Video verarbeitet und kann heruntergeladen werden. Du kannst in 420- oder 720-Auflösung kostenlos exportieren:

Select your video resolution

8. Sobald Dein Video fertig ist, lade es auf Deinen Computer herunter und öffne ein neues Projekt in Clipchamp:

Download your video

9. Lade in Deinem neuen Projekt das gerade erstellte Video hoch, damit Du die Geschwindigkeit anpassen kannst. Zwei Bilder pro Sekunde sind nicht schnell genug, um die Illusion einer Bewegung zu erzeugen. Daher müssen wir den Clip beschleunigen. Wenn Du das Video zu Deiner Zeitleiste hinzugefügt hast, klicke darauf, um die Bearbeitungsoptionen zu öffnen:

Click the transform tab

10. Auf der Registerkarte „Transformieren“ siehst Du eine Option zum Anpassen der Clip-Geschwindigkeit, mit der Du die Optionen „Langsam“, „Normal“ und „Schnell“ auswählen kannst:

Select clip speed

Wähle „Schnell“ und erhalte ein weiteres Dropdown-Menü, in dem Du auswählen kannst, wie viel schneller das Video erstellt werden soll:

Select how fast you want your clip to be

Wenn Du den Wert auf „8x“ einstellst, wird die Bildfrequenz von 2 pro Sekunde auf 16 pro Sekunde erhöht, wodurch Dein Stop-Motion-Projekt mit glatten Übergängen wiedergegeben wird.

11. Zuletzt kannst Du Deine Stop-Motion auf Instagram teilen – lade Dein beschleunigtes Video auf Deinen Computer herunter und übertrage es dann auf Dein Telefon. Von dort aus kannst Du es in deinem Instagram-Feed oder in Deinen Storys teilen!

Du kannst Clipchamp auch verwenden, um Deine Stop-Motion als Szene in einem längeren Video hinzuzufügen, z. B. als Unboxing-Segment in einem Video, das für einen Verkauf wirbt.

Dieses Template verwenden

Verwende Life Lapse, um Stop-Motion-Videos auf Deinem Smartphone zu erstellen

Du kannst Life Lapse kostenlos auf Dein iPhone oder Android-Handy herunterladen. Du musst zahlen, um alle Funktionen freizuschalten, aber die kostenlose Version bietet eine Menge. So funktioniert es:

1. Öffne die App auf Deinem Handy und erstelle ein neues Projekt:

motion-video-lifelapse

2. Tippe auf das Kamerasymbol unten links auf dem Bildschirm, um Bilder hinzuzufügen:

motion-video-camera-icon

3. Stelle sicher, dass die Kamera auf „Stop Motion Photos“ eingestellt ist:

stop-motion-photo

4. Mach Deine Fotos! Achte darauf, dass die Beleuchtung gleichmäßig ist und Deine Kamera ruhig steht, idealerweise auf einem Stativ.

Wenn Du einen Fernauslöser haben, wird das Leben viel einfacher – selbst kleine Unebenheiten am Telefon beim Aufnehmen von Fotos verleihen dem endgültigen Video ein ruckeliges Aussehen.

Du kannst ein Raster verwenden, um Deine Aufnahmen zu zentrieren, indem Du auf das Rastersymbol in der unteren rechten Ecke tippst:

stop-motion-videos-grid

Die App überlagert ein Geisterbild Deiner letzten Aufnahme, damit Du die Bewegungen zwischen den Bildern einfacher gestalten kannst.

Du kannst auch das Timer-Symbol verwenden, damit die App in regelmäßigen Abständen automatisch Fotos macht – stelle sicher, dass Deine Aufnahmen fertig sind, bevor der Auslöser klickt!

Timer feature in Clipchamp Create.

Wenn Du alle Deine Aufnahmen gemacht hast, tippe oben rechts auf das Wiedergabe-Symbol, um eine Vorschau Deiner Stop-Motion anzuzeigen und sie zu bearbeiten:

stop-motion-play-button

5. Add music and filters – Life Lapse provides five musical tracks you can add to your stop motion for free by clicking the music icon5. Musik und Filter hinzufügen – Life Lapse bietet fünf Musiktitel, die Du kostenlos zu Deiner Stop-Motion hinzufügen kannst, indem Du auf das Musiksymbol klickst:

stop-motion-videos-music

Um den Rest der Bibliothek freizuschalten oder Deine eigene Musik hinzuzufügen, musst Du ein Upgrade durchführen.

Du kannst auch Filter hinzufügen:

stop-motion-filters

6. Passe die Größe Deines Stop-Motion-Videos mit dem in Life Lapse integriertem Schreib-Tool an:

stop-motion-size

7. Mach aus Deinem Video einen Boomerang, wenn Du möchtest, dass es sich wie ein GIF wiederholen soll:

stop-motion-boomerang

8. Wähle eine Bildfrequenz für Deine Stop-Motion – Du kannst bis zu 24 Bilder pro Sekunde aufnehmen:

stop-motion-speed

9. Exportiere Dein Video, indem Du unten rechts auf dem Bildschirm auf die Schaltfläche „Exportieren“ klickst. Beachte, dass Du von der App aufgefordert wirst, ein Upgrade durchzuführen. Du kannst jedoch exportieren, ohne dafür zu zahlen. Schließe einfach das Fenster, wenn Du mit der kostenlosen Version zufrieden bist:

stop-motion-lifelapse-pro

10. Teile Dein neues Stop-Motion-Werk direkt über Dein Instagram-Feed oder Deine Storys:

stop-motion-share-instagram

Oder wenn Du Deine Stop-Motion einem größeren Projekt hinzufügen möchtest, kombiniere sie mit anderen Videos in Clipchamp. Versuche, ein Template zu verwenden, um die Dinge zu vereinfachen:

Dieses Template verwenden

5. Lass Dich inspirieren

Es ist eine Sache, zu wissen, wie man ein Stop-Motion-Video zusammenstellt, aber es ist eine andere, Ideen für Deine Inhalte zu haben. Lass uns Dir zum Schluss einige Tipps dazu geben, wie Du Dich von den Möglichkeiten von Stop-Motion inspirieren lassen kannst!

Bestimmte Arten von Inhalten eignen sich sehr gut für Stop-Motion, wie zum Beispiel:

  • Auspacken und/oder Vorführen von Produkten

  • „How-to“-Videos Tutorials

  • Unkonventionelle Werbung

  • Einfaches Story – Denk daran, dass großartige Inhalte wichtiger sein können als direktes Werbematerial, um Engagement und Sichtbarkeit online zu erreichen.

Überlege Dir, welche Inhalte Du erstellst oder erstellen könntest, die sich für dieses Medium eignen.

Eine andere großartige Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen, besteht darin, die großartige Arbeit anderer Leute zu betrachten. Schaue Dir die Instagram-Accounts von Life Lapse und Rachel Ryle.

Um zu sehen, wie unbelebte und menschliche Motive in Stop-Motion zusammengebracht werden können, sieh Dir diesen Filmclip von Oren Lavie an (der mehr als 34 Millionen Aufrufe auf YouTube hat):

Und vergiss nicht, dass Stop-Motion oft am besten ist, wenn Du das Gewöhnliche in das Außergewöhnliche verwandelst. Halte also Ausschau nach Inspirationen für den Alltag. Sobald Du nach ihnen suchst, findest Du überall Ideen für Stop-Motion.

Erstelle kostenlos Videos mit Clipchamp Create.