Clipchamp ist ein kostenloser Online-Video-EditorKostenlos testen
Diesen Post teilen
Videobearbeitung

Der ultimative Leitfaden zur Vlog-Bearbeitung für Einsteiger

vlog-editing-beginners

Der Gedanke, einen ganzen Tag damit zu verbringen, stundenlanges rohes Filmmaterial in einen mundgerechten Vlog zu verwandeln, hat selten jemanden begeistert. Was noch, wenn Du neu in der Software-Bearbeitung bist?

Auf der anderen Seite ist die immense Erfüllung, Deine Geschichte in einem gut gemachten Video wiedergegeben zu sehen, außergewöhnlich. Deshalb würde jeder Vlogger davon profitieren, den Prozess der Bearbeitung zu beherrschen – insbesondere Anfänger. Und nur für Dich haben wir das Verfahren zusammen mit einer Anleitung zur Bearbeitung Deines Videos mit Clipchamp Create zusammengestellt. Mit unserem In-Browser-Video-Editor muss der Bearbeitungsprozess keine lange, mühsame Arbeit sein. Wir werden behandeln:

  1. Inhaltliche Grundlagen

      • Story

      • Aktionsplan

      • Format

  2. Wie Du Deinen Vlog mit Clipchamp Create bearbeitest

  3. Vlog-Inspiration

1. Wesentliches zum Inhalt

Bevor wir in den Bearbeitungsprozess einsteigen, müssen wir sicherstellen, dass unser Vlog die wesentlichen Elemente enthält, damit die Nachbearbeitung so problemlos wie möglich abläuft. Vlogger können mit ihren Videos alles machen – das ist das Schöne am Selbstveröffentlichen –, aber es gibt eine Reihe bewährter Elemente, die ein Video wirklich herausragen lassen:

• Story

Wenn Du nicht festgelegt hast, was in Deinem Vlog gezeigt werden soll, bevor Du mit dem Vlogging beginnst, wird das Video höchstwahrscheinlich durcheinander geraten, oder Du wirst dreimal so viel Arbeit mit der Bearbeitung Deines Vlogs verbringen. Es wäre wenig zielführend, einfach den Aufnahmeknopf Deiner Kamera zu drücken und darauf zu warten, dass direkt vor Deiner Linse aufregende Dinge passieren.

Es ist zwar nicht unmöglich, zufällig etwas Interessantes zu filmen, aber geplante Inhalte mit einem Anfang, einer Mitte und einem Ende führen in der Regel zu einem erfolgreicheren Vlog. Du müsstest mit einer Idee und einem allgemeinen Gefühl dafür beginnen, wie sich eine Geschichte daraus entwickeln wird. Vlogs beginnen typischerweise mit der direkten Äußerung einer interessanten Prämisse, um die Zuschauer in den Bann zu ziehen. Dieser Vlog von Johnny Harris beispielsweise beginnt mit der Frage: "Warum reisen alle nach Island?" und beantwortet sie dann mit einer Geschichte.

• Aktionsplan

Sich einen Plan zu überlegen ist nicht schwer: Schnappe Dir Stift und Papier oder mache Dir Notizen auf Deinem Smartphone. Schreibe Deine Story-Idee auf und frage Dich selbst: Wie kann ich diese Geschichte visuell erzählen? Ein grober Vlog-Entwurf enthält die Schlüsselpunkte, die Du erkunden willst, und die Bilder, die Du damit zeigen willst. Ein definierterer Plan käme einem Skript näher. 

Dein Plan sollte Dir genau sagen, was Du filmen musst und in welcher Reihenfolge. Im Idealfall nimmst Du Video in chronologischer Reihenfolge auf, sodass es nach dem Hochladen nicht neu angeordnet werden muss, wenn Du es auf Deine Bearbeitungszeitleiste überträgst. Nachdem Du einige Blogs erstellt hast, wirst Du wahrscheinlich mit einer Planungsvorlage enden, habe aber keine Angst davor, diese im Laufe des Tages oder der Woche zu ändern.

Scheue Dich nicht, etwas aufzunehmen, was außerhalb Deines Plans liegt. Beispielsweise könntest Du verfügbare Extrazeit für die Aufnahme von B-Roll-Material nutzen. B-Roll-Videos sind in der Regel Übergänge oder Ausfüllungen – wie Landschaftsaufnahmen –, die nicht zum "A-Roll" oder dem Hauptvideo passen. Es handelt sich im Wesentlichen um Zusatzaufnahmen für den Fall, dass Du vom Hauptvideo wegschneidest.

vlog-editing-plan-action

2. So bearbeitest Du einen Vlog mit Clipchamp Create

Sobald Du das Filmmaterial nach Deinem Plan aufgenommen hast, ist es Zeit für den Schnitt. Hier findest Du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Bearbeitung mit Clipchamp Create:

Schritt 1: Registriere Dich bei Clipchamp an oder melde Dich an

Gehe zur Clipchamp-Startseite und klicke oben rechts auf die Schaltfläche zum Anmelden oder Registrieren. Gib auf der nächsten Seite Deine Daten ein.

vlog-edit-step-one

Schritt 2: Wähle Breitbild aus

Wähle das Format des Videos, das Du erstellen möchtest. YouTube-Videos sind immer im Breitbildformat (16:9).

vlog-editing-step-two

Schritt 3: Videodateien hinzufügen

Lade Dein gesamtes Videomaterial in den Editor hoch, indem Du auf "Medien hinzufügen" klickst, und wähle alle Dateien aus, die Du hinzufügen möchtest. Mache Dir keine Sorgen, wenn Du mehr als das auswählst, was Du benötigst, die Medienbibliothek ermöglicht Dir das Löschen von unerwünschtem Filmmaterial.

vlog-editing-step-3

Schritt 4: Organisiere die Clips auf der Zeitleiste

Im Idealfall sind Deine Clips chronologisch geordnet, basierend auf dem von Dir erstellten Plan! Ziehe die Clips per Drag & Drop auf die Zeitleiste und klicke auf Wiedergabe. Hier findest Du die Schmuckstücke und Blindgänger – lösche Clips, die entweder unbefriedigend sind oder nicht zu Deiner Story passen. Dieser Teil erfordert Rücksichtslosigkeit – trenne dich von Clips, die in Deinem Vlog nicht mehr benötigt werden.

vlog-editing-step-four

Schritt 5: Finde einen Aufhänger ("Hook")

Einer der Clips in Deiner Zeitleiste kann ein Hook sein. Ein Hook ist ein faszinierendes 10–15 Sekunden langes Stück Filmmaterial, das das Interesse Deiner Zuschauer weckt und sie dazu bringt, weiter zuzuschauen. Der Hook befindet sich in der Regel am Anfang des Vlogs und kann entweder ein Satz, eine Handlung oder ein Ort sein. Im folgenden Video benutzt Max Joseph einen einfachen Satz als Hook: "Buchhandlungen machen mich verrückt".

Finde etwas, das in Dein Video einführt, indem Du entweder etwas Interessantes, etwas Kontroverses oder etwas, das Spannung aufbaut, zeigst. Unten ist ein weiteres Hook-Beispiel von Max Joseph – in diesem zeigt er eine Szene mit vielen Menschen und Ausrüstung und etwas steht kurz davor zu passieren, schneidet dann aber ab, bevor es tatsächlich passiert.

Schritt 6: Füge Text und Logo hinzu

Du wirst wahrscheinlich etwas Text in Deinem Vlog benötigen, um die visuelle Darstellung zu unterstützen. Dies kann ein Hinweis zum Standort, Bildunterschriften oder lustige Nebenbemerkungen sein. Das Hinzufügen von Text kann hilfreich sein, wenn der Ton nicht sehr klar ist oder wenn ein Sprecher eine andere Sprache verwendet. Klicke dazu auf "Text" in der seitlichen Menüleiste und wähle eine Voreinstellung, die Du anpassen kannst. Du kannst auch Dein YouTube-Logo oder Emblem im Intro oder Outro Deines Vlogs hinzufügen. Dadurch wird Deine Marke und Dein Kanal den Zuschauern präsentiert.

vlog-ediitng-step-six

Schritt 7: Füge Hintergrundmusik hinzu

Hintergrundmusik ist ein unsichtbarer Stimmungsmacher. Wenn Du eine Hintergrundmusik hast, die die Stimmung für Dein Video bestimmt, füge sie Deinem Vlog hinzu (solange Du die Rechte an der Musik hast). Wenn Du keine Musik zur Hand hast, ärgere Dich nicht. Klicke im linken Menü auf "Stock" und dann auf "Audio", und wähle das Passende aus. Natürlich kannst Du auch Deine eigene Audiodatei hochladen. Es gibt zahlreiche Online-Quellen für lizenzfreie Musik.

Sobald sich das Audio in Deiner Bibliothek befindet, ziehe die Melodie per Drag & Drop auf die Zeitleiste unter den Videoclips. Achte darauf, dass die Lautstärke so leise ist, dass Du die Gesprächspartner noch deutlich hören kannst. Du kannst die Lautstärke unter "Spurlautstärke" einstellen und die Einstellungen für "Fade-in und Fade-out" anpassen.

vlog-editing-step-seven
vlog-editing-step7

Schritt 8: Exportiere Deinen Vlog

Wenn Du mit Deinem Vlog zufrieden bist, klicke auf "Video exportieren" und wähle Deine bevorzugte Exportgröße. Die empfohlene Exportgröße für YouTube-Videos ist 1080p, die größte mögliche. Sobald der Export des Videos abgeschlossen ist, kannst Du die Datei umbenennen und auf Deinem Computer speichern. Jetzt bist Du bereit, auf YouTube zu posten.

vlog-editing-step8

3. Vlog-Inspiration

Jeder YouTuber ist einzigartig. Sie verwenden verschiedene Bearbeitungstechniken und Software und lassen sich von einer Reihe von Dingen inspirieren. Aber was haben sie alle gemeinsam? Die Zutaten. Auch wenn diese drei Vlogs unten völlig unterschiedlich aussehen mögen, so haben sie doch alle die gleichen Kernbestandteile des Video-Storytellings gemeinsam: Sprechteile, Musik, Soundeffekte, Übergänge, eine klare Geschichte und eine klare Vision.

1. Jesse Wellens

Jesse Wellens hat über 10,5 Millionen Abonnenten auf seinem YouTube-Kanal. Der ehemalige Superstar von PrankvsPrank veröffentlicht Vlogs, Stunts und Awareness-Videos – eines seiner jüngsten Videos, Haircuts For The Homeless – A Haircut Can Change A Life, hat in den vergangenen drei Monaten über 600.000 Views generiert und vermittelt eine aussagekräftige Botschaft.

Mit dem Video möchte Wellens über Freundlichkeit und Großzügigkeit aufklären und das Bewusstsein dafür verbreiten und sich gleichzeitig für das Wohlergehen der Obdachlosen in Los Angeles einsetzen. Dieses spezielle Video beginnt mit einem Aufhänger, bevor es den Kontext des Themas aufbaut und dann mit der Hauptgeschichte weitermacht.

2. Reece Hawkins

Modedesigner an der Gold Coast und Instagram-Sensation, Reece Hawkins, hat 2019 seinen YouTube-Kanal neu gestartet. In einem kürzlich veröffentlichten Upload, Life Is Better Than It's Ever Been mit seiner Lebensgefährtin London Shay Goheen, zeigt Hawkins seinen neuen Welpen, sein Strandhaus und sein Alltagsleben. Das Bemerkenswerte an Hawkins' Videos ist, wie er alltägliche Szenen in lebendige Videos verwandelt, die bei den Zuschauern den Wunsch wecken, mehr zu sehen. Sein Vlog hat viele Sprechteile mit umfassendem Kontext über das, was in einer bestimmten Situation geschieht.

Erstelle kostenlos Videos mit Clipchamp Create.