preset: string

Default value: "web"
Allowed values:
web mobile windows animation

Die ausgewählte Videokonvertierungs-Vorlage, die dafür sorgt, dass ein Ausgabevideo erzeugt wird, das für den entsprechenden Anwendungsfall (oder eine bestimmte Klasse von Wiedergabegeräten) optimiert ist. Abhängig vom ausgewählten Plan des Clipchamp API Abonnements sind ggf. nur bestimmte Vorlagen verfügbar.

format: string

Default value: "mp4"
Allowed values:
mp4 flv webm webm_vp9 asf gif

Das Ausgabe-Videoformat. Bitte beachte, dass die Auswahl der verfügbaren Videoformate von der preset-Einstellung beeinflusst wird, d.h. die „web“ Vorlage unterstützt die Formate „mp4“, „webm“ und „webm_vp9“; „mobile“ unterstützt das „mp4“-Format; „windows“ unterstützt das „asf“-Format; und „animation“ unterstützt das „gif“-Format. Weiterhin wird die Auswahl der unterstützten Formate ggf. durch den Plan deines Clipchamp API-Abonnements weiter beschränkt.

resolution: string

Default value: "keep"
Allowed values:
keep 240p 360p 480p 720p 1080p 320w 640w

Die Auflösung des Ausgabevideos. Alle Auflösungen unterstützen lediglich das Herunterskalieren einer höheren Auflösung, nicht jedoch das Hochskalieren eines Eingabevideos mit geringerer Auflösung. Die verfügbaren Auflösungen sind weiterhin durch den Plan deines Clipchamp API-Abonnements beschränkt. Wenn dein Plan beispielsweise bis zu 480p-Auflösungen (Standardauflösung) unterstützt, werden wir keine Ausgabevideos mit höherer Auflösung erstellen. Die Spezial-Auflösungen 320w und 640w erstellen Ausgabevideos, die über eine Breitenbeschränkung (anstatt einer Höhenbeschränkung) definiert sind. Falls du eine Auflösung einstellst, die nicht durch deinen Plan unterstützt wird, wählen wir stattdessen die höchstmögliche Auflösung aus, die dein Plan zulässt.

compression: string

Default value: "medium"
Allowed values:
min low medium high max

Der Kompressionsfaktor des Ausgabevideos, wobei „max“ im Allgemeinen am besten/schnellsten komprimiert – ggf. Einbußen bei der Qualität. Im Gegensatz komprimiert „min“ im Allgemeinen am wenigsten und benötigt die meiste Zeit, behält jedoch die beste Qualität bei.

fps: number

Default value: "keep"

Falls die Bildrate (Bilder pro Sekunde) des Eingabevideos diese Zahl überschreitet, reduzieren wir die Bildrate entsprechend. Eingabevideos, die bereits eine geringere Bildrate aufweisen oder Videos deren Bildrate sich nicht anhand der Metadaten ermitteln lässt, werden nicht angepasst. Das Gleiche gilt, wenn der Wert nicht gesetzt oder mit „keep“ angegeben wird, d.h. das Ausgabevideo weist dann die gleiche Bildrate wie das Eingabevideo auf. Diese Angabe hat grundsätzliche keinen Einfluss auf die Bildrate von Videos, die mittels der „animation“-Vorlage kodiert werden.

trim: object

Default value: undefined

Option, um das Eingabevideo zu schneiden, indem am Anfang (trim.from) und Ende (trim.to) des Videos die zeitlichen Abstände vom Anfang und Ende des Videos in Sekunden angegeben werden. Funktioniert gegenwärtig noch nicht mit der mobile-webcam-format-fallback-Einstellung (siehe enable Parameter).

crop: object

Default value: undefined

Option, um das Ausgabevideo aus dem Eingabevideo „auszustanzen“, indem ein rechteckiger Bereich innerhalb des Eingabevideos festgelegt wird. Wenn das Eingabevideo gleichzeitig herunterskaliert wird (indem der resolution-Parameter auf einen Wert verschieden von "keep" gesetzt wird), wird die rechteckige Region auf das Ausgabevideo angewandt, das dann ggf. eine geringere Auflösung als das Eingabevideo aufweist. Das heißt, dass wir die rechteckige Region nicht mitskalieren.