Tipps für die Videoproduktion

YouTube-Videos kostenlos herunterladen – 5 Methoden in 2023

Aktualisiert am 6. Oktober 2023
Geschrieben von Darren Buser

Achtung! Diese Inhalte betreffen persönliche Clipchamp-Konten. Öffnen Sie auf diesen Link, wenn Sie nach Informationen zu geschäftlichen Clipchamp-Konten suchen.

Clipchamp ist ein kostenloser Online-Video-EditorKostenlos testen
Diesen Post teilen
How to save YouTube videos safely

Du hast ein tolles YouTube-Video gesehen und möchtest einen Teil davon in einem deiner eigenen Videos verwenden?Auch wenn sich deine kreative Ader schon austoben möchte, ist es wichtig, dass du YouTube-Videos sicher und legal herunterlädst, bevor du sie zu deinem eigenen Video hinzufügst.

Egal, ob du ein YouTube-Video für deine private Videobibliothek oder für ein eigenes Video für die sozialen Medien herunterladen möchtest – ein brauchbares Video zu erhalten, kann zuweilen ganz schön schwierig sein.Deshalb haben wir Informationen zu einigen nützlichen Tools und Websites zusammengestellt, mit denen das kein Problem mehr sein dürfte.

5 zuverlässige Methoden für den Download von YouTube-Videos in 2023

Methode Nr. 1:YouTube Premium

Suchst du nach einer unkomplizierten und legalen Möglichkeit, YouTube-Videos herunterzuladen?Dann ist YouTube Premium vielleicht genau das Richtige für dich.

  • Vorteile: Du kannst Videos legal über die Funktion „Offline speichern“ herunterladen und sie ohne Werbung ansehen.Es gibt Einzel-, Familien- und Student*innen-Abos, du kannst aber auch während eines einmonatigen Probeabos testen, ob dir YouTube Premium zusagt.

  • Nutzung: Registriere dich für das kostenlose YouTube Premium-Probeabo und führe diese Schritte aus.

  • Tipp: Die Sache hat allerdings einen kleinen Haken: Videos, die auf diese Weise gespeichert werden, sind speziell auf die YouTube-App zugeschnitten.Du kannst sie also offline in der App anschauen, aber sie sind nicht kostenlos wie ein Standard-Videodateiformat.Das bedeutet, dass das Hochladen dieser Videos in eine Videobearbeitungssoftware ein No-Go ist.

Methode Nr. 2: 4k Video Downloader

Der 4k Video Downloader gilt als eines der einfachsten Tools für den Download von Online-Videos.

  • Vorteile: Es gibt eine App für Mac, Android, PC und sogar Linux.Das Tool kann völlig kostenlos für den Download von bis zu 30 Videos pro Tag genutzt werden.Wenn du hingegen z. B. die gesamte YouTube-Playlist von Mr.Beast auf einmal herunterladen möchtest, kannst du die kostenpflichtige Premium-Option wählen.Du kannst auch die YouTube-URL eines zuvor live gestreamten Videos verwenden, und das Tool wird es wie ein herkömmliches Video herunterladen.

  • Nutzung: Besuche die Website des Tools über einen beliebigen Browser und lade die App herunter. Wechsle nach der Installation zu dem YouTube-Video, das du herunterladen möchtest, kopiere seine URL, wechsle zum 4K Video Downloader und klicke auf „Link einfügen“. Wähle dann aus, wo die Datei gespeichert werden soll. Fertig.

  • Tipp: In der kostenlosen Version kannst du ein Video in der höchstmöglichen Qualität herunterladen (wie toll ist das denn?!), aber um Speicherplatz zu sparen, kannst du jederzeit eine niedrigere Auflösung wählen.Prüfe auch regelmäßig, ob es Software-Updates gibt; diese enthalten oft verbesserte Funktionen und Fehlerbehebungen.

Methode Nr. 3:Savefrom.net

Ein weiterer beliebter und kostenloser Downloader ist Savefrom, der eine webbasierte Methode zum Herunterladen von YouTube-Videos bietet.

  • Vorteile: Das Tool kann fast alles, was auch der 4K Video Downloader kann (einschließlich Downloads in HD-Qualität), hat aber darüber hinaus keine Download-Limits, UND es gibt eine Webbrowser-Version. Es ist also keine Installation notwendig (obwohl es auch eine Android-App-Version gibt).

  • Nutzung: Kopiere die URL des YouTube-Videos, das du herunterladen möchtest, füge sie in das leere Feld auf der Savefrom-Homepage ein und klicke auf „Download“ („Herunterladen“).

  • Tipp: Savefrom.net hat zwar eine gute Web-Reputation, wir empfehlen aber dennoch, dafür zu sorgen, dass dein Systemschutz auf dem neuesten Stand ist, und Ad-Blocker zu verwenden.Klicke auf keine Anzeigen, die verdächtig wirken.Beim Herunterladen von Inhalten aus dem Internet kann man nie vorsichtig genug sein.

Methode Nr. 4:Browsererweiterungen

Wäre es nicht praktisch, YouTube-Videos direkt über den Browser herunterladen zu können, ganz ohne externe Sites nutzen zu müssen?Mit der richtigen Browsererweiterung bzw. dem richtigen Browser-Plug-In ist das möglich.

  • Vorteile: Browsererweiterungen sind wie die Schnellspur auf einer Autobahn. Diese Erweiterungen werden direkt in den Browser integriert und ermöglichen das Herunterladen von Videos, ohne zu anderen Websites oder Anwendungen wechseln zu müssen.

  • Nutzung: Suche im Online-Store oder Marketplace deines Browsers nach Erweiterungen für den Download von YouTube-Videos.Nach der Installation dieser Erweiterungen wird in der Regel neben YouTube-Videos eine Download-Schaltfläche angezeigt, die das Herunterladen erheblich vereinfacht.

  • Tipp: Lies die Benutzerbewertungen, bevor du eine Erweiterung installierst.Diese geben oft Aufschluss über die Effizienz und Sicherheit der Erweiterung.Lass Vorsicht walten. Bei Erweiterungen, die nur wenige Downloads und Bewertungen haben, solltest du dir den Download zweimal überlegen.Stelle außerdem sicher, dass dein Browser auf dem neuesten Stand ist, damit er mit den Erweiterungen kompatibel bleibt.

Methode Nr. 5:VLC Media Player

VLC kann nicht nur zum Abspielen, sondern auch zum Herunterladen von Videos verwendet werden.Der VLC-Media-Player auf deinem PC ist eine sichere, leicht zugängliche und sehr nützliche Alternative für den Download von YouTube-Videos.

  • Vorteile: Es ist eine 2-in-1-Lösung für alle, die diesen Player bereits installiert haben.Die Nutzung ist etwas umständlicher als bei den anderen Lösungen, aber VLC gilt als vertrauenswürdig; bei dieser Option gibt es also keine Sicherheitsbedenken.

  • Nutzung: Öffne VLC, wechsle zur Registerkarte „Medien“, wähle die Option „Netzwerkstream öffnen“ aus. Gib den YouTube-Link ein und klicke dann auf „Wiedergeben“. Wenn die Wiedergabe des Videos beginnt, klicke auf „Werkzeuge“ und dann auf „Codec-Informationen“. Kopiere die URL neben „Ort“ und füge sie in das Browserfenster ein.Wenn die Wiedergabe des Videos beginnt, klicke mit der rechten Maustaste auf das Video und dann auf „Speichern unter...“, um das Video herunterzuladen.

  • Tipp: Für die beste Benutzererfahrung empfiehlt es sich, die neueste Version von VLC zu verwenden.VLC ermöglicht auch Formatkonvertierungen. Du kannst also YouTube-Videos in ein für deine Zwecke geeignetes Format umwandeln.

Die Rechtslage: Herunterladen und Bearbeiten von YouTube-Videos

Falls du dich fragst, ob es legal ist, Videos von YouTube herunterzuladen, lautet die Antwort: Ja, auf jeden Fall.Mit einer YouTube Premium-Mitgliedschaft hast du alles, was du zum legalen Herunterladen solcher Videos brauchst.Aber Vorsicht: Wer von den zulässigen Downloadmethoden abweicht, kann sich in rechtlich unklares Fahrwasser begeben. YouTube hat zwar noch niemanden deswegen verklagt, aber es ist ratsam, sich beim Herunterladen immer an die Copyright-Richtlinien des Dienstes zu halten.

Wenn du vorhast, YouTube-Videos herunterzuladen oder Teile davon für private oder geschäftliche Zwecke zu nutzen, ist es wichtig, dass du dir der rechtlichen Implikationen bewusst bist.

  1. Die Nutzungsbedingungen von YouTube: In den Nutzungsbedingungen von YouTube steht ausdrücklich, dass Nutzer keine Inhalte von der Plattform herunterladen dürfen, ohne die Zustimmung des Urhebers eingeholt zu haben oder wenn YouTube nicht eindeutig eine Schaltfläche oder einen Link für den Download zur Verfügung stellt.Diese Regel dient dem Schutz der geistigen Eigentumsrechte von Creator*innen.

  2. Urheberrechtsgesetze: Vereinfacht gesagt: Wenn du nicht der oder die Eigentümer*in eines Videos bist oder keine ausdrückliche Genehmigung der Eigentümerin oder des Eigentümers eingeholt hast, verstößt du möglicherweise gegen das Urheberrecht, wenn du es herunterlädst oder weiterverwendest. Dies kann dazu führen, dass dein Video entfernt wird, dein Konto eine Urheberrechtsverwarnung erhält oder im schlimmsten Fall rechtliche Schritte gegen dich eingeleitet werden.

  3. Faire Nutzung: Die Urheberrechtsgesetze sind in der Regel streng, aber in vielen Ländern, wie z. B. in den USA, gibt es den Rechtsbegriff des „fair use“ („faire Nutzung“).Die „faire Nutzung“ erlaubt es dir möglicherweise, urheberrechtlich geschütztes Material ohne die Genehmigung des Eigentümers für Zwecke wie Kritik, Kommentare, Nachrichtenberichterstattung, Bildung und Forschung zu verwenden. Die des „fair use“ ist jedoch eine komplexe Rechtsdoktrin und wird von Fall zu Fall entschieden.

So vermeidest du Probleme mit dem Urheberrecht auf YouTube

  • Immer die Erlaubnis der Creator*innen einholen: Wenn du Inhalte anderer Urheber*innen in deinen Videos verwenden möchtest, ist es am sichersten, deren ausdrückliche Erlaubnis einzuholen.Dies geschieht in der Regel durch eine Lizenzvereinbarung oder eine schriftliche Erlaubnis.

  • Lizenzfreie Medien nutzen: Einige Creator*innen lizenzieren ihre Videos unter der Creative Commons-Lizenz, die es anderen erlaubt, ihre Inhalte unter bestimmten Bedingungen zu verwenden.Darüber hinaus gibt es Plattformen, auf denen Creator*innen Videos ausdrücklich zu dem Zweck hochladen, dass sie von anderen kostenlos genutzt werden können. Diese Videos werden oft als lizenzfreie Videos bezeichnet. Überprüfe immer die Details zur Lizenzierung, bevor du solche Inhalte verwendest.

Du hast YouTube-Videos heruntergeladen.Wie geht’s weiter?

Das Offline-Speichern von YouTube-Videos, um sie zu einem späteren Zeitpunkt anzusehen oder zu bearbeiten, war noch nie einfacher.Ob schnelles Online-Tool oder spezifische Software – jede*r kann jetzt Online-Videos herunterladen.

Hat dich ein YouTube-Clip akustisch gefesselt?Vielleicht möchtest du ein langes Interview in einen Podcast umwandeln, den man sich unterwegs anhören kann.Wenn du wissen möchtest, wie du an die Melodie oder den Audiotrack kommst, wirf einen Blick auf unsere praktische Anleitung zum Speichern von YouTube-Audio.

Und wenn du schon dein Video hast, importiere es doch in Clipchamp und sieh dir an, wie einfach das Bearbeiten von Videos sein kann. Clipchamp ist ein benutzerfreundlicher Online-Videoeditor mit professionellen Funktionen, mit dem du deine Videoideen zum Leben erwecken kannst – ganz gleich, ob du bereits Erfahrung mit der Videobearbeitung hast oder gerade erst damit beginnst.

Lege sofort los mit diesem einfachen Tutorial.

Mehr aus dem Clipchamp-Blog

So starten Sie einen YouTube-Podcast

27. Februar 2024
Video-Podcasts sind heutzutage ein effektives Mittel, um Ihre Podcast-Publikum zu…

So verwendest Du Video-Hintergründe in Zoom

4. August 2020
Bis zum März 2020 war Zoom eine eher unbekannte App für Videokonferenzen, die vor…

Unsere Anleitung für persönliches Onlinetraining mit Zoom

3. Mai 2020
Die soziale Distanzierung verändert die Art und Weise, wie wir arbeiten, auch für…

Jetzt kostenlos Videos mit Clipchamp erstellen

It looks like your preferred language is English