Videomarketing

Der komplette Leitfaden für YouTube-Videos

Aktualisiert am 6. September 2023
Geschrieben von Christie Passaris

Heads up! This content is relevant for Clipchamp for personal accounts. Try this link If you're looking for information about Clipchamp for work accounts.

Clipchamp ist ein kostenloser Online-Video-EditorKostenlos testen
Diesen Post teilen
An image of a YouTube thumbnail.

Möchten Sie mit der Nutzung von YouTube beginnen oder Ihren Kanal auf das nächste Level bringen?In diesem Leitfaden erfahren Sie alles, was Sie über YouTube-Videos wissen müssen, einschließlich einsteigerfreundlicher Videoideen, Spezifikationen, Techniken für die Videoplanung und Tipps für die Videobearbeitung.

Ob erfahrene*r Creator*in, UGC-Creator*in oder Marke, mit der richtigen Kombination aus Planung und Videobearbeitung können Sie Ihre Videoaufrufe und Abonnentenzahlen steigern.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie ein YouTube-Profi werden und mit Clipchamp kostenlos YouTube-Videos erstellen können.

Arten von YouTube-Videos

YouTube-Videos

Die bekannteste und beliebteste Art von Videos, die auf YouTube hochgeladen werden können, sind lange Videos. YouTube-Videos können in verschiedenen Genres und beliebten Kategorien wie Vlogs, Tutorials und Anleitungsvideos, Rezensionen, Gaming und vielem mehr erstellt werden.

YouTube Shorts

YouTube Shorts sind senkrechte, bis zu 60 Sekunden lange Videos. Wie TikTok-Videos und Instagram Reels sind auch YouTube Shorts temporeiche Videos, die leicht verständlich und in hohem Maße ansprechend sind. Shorts sind das ideale Format für Videos aller Genres und Kategorien wie Teaservideos, Präsentationen und Kanaltrailer. Shorts können Ihren Follower*innen auch darüber informieren, wo sie das vollständige Video ansehen können. Sehen Sie sich hier ein Beispiel für YouTube Shorts an.

YouTube-Videoanzeigen

YouTube-Anzeigen sind bezahlte Werbeinhalte, die vor, während oder nach einem YouTube-Video angezeigt werden. Einige Anzeigen können nach 5 Sekunden Betrachtungszeit übersprungen werden. Mit Werbeanzeigen können Sie außerdem Ihre YouTube-Videos monetarisieren und Ihre Marke bewerben.

Eine weitere Art von YouTube-Videoanzeigen sind gesponserte Videos mit bezahlter Werbung. Videoanzeigen dieser Art können in einem gesponserten Abschnitt innerhalb eines Videos oder in einem ganzen, dem Angebot der Marke gewidmeten Video bestehen.

Spezifikationen für Größe und Qualität von YouTube-Videos (Stand 2023)

YouTube-Spezifikationen für Videos:

  • Videodateiformat: MOV, MP4, MPEG4, AVI, WMV, MPEGPS, FLV, 3GPP oder WebM. Wir empfehlen, Videos für einen einfacheren Upload als MP4-Dateien zu speichern.

  • Videodateigröße: max 128 GB

  • Videoseitenverhältnis: 16:9

  • Videoauflösung: 1080p (HD) 1920 x 1080 px

  • Videolänge: bis zu 15 Minuten oder länger als 15 Minuten für verifizierte Konten.

  • Video-Bildrate: 24 BpS (empfohlen)

  • Video-Playbackqualität: 144p, 240p, 360p, 480p, 720p und 1080p

  • Videountertitel: Untertitel/Untertitel für Hörgeschädigte sind verfügbar

  • Videobeschreibung: Wir empfehlen, eine Videobeschreibung sowie einen Titel und Hashtags hinzuzufügen.

Spezifikationen für YouTube Shorts:

  • Videodateiformat: Wir empfehlen, Videos für einen einfacheren Upload als MP4-Dateien zu speichern.

  • Videodateigröße: max 10 MB

  • Videoseitenverhältnis: 9:16

  • Videoauflösung: 1080p (HD), 1920 x 1080 px

  • Videolänge: bis zu 60 Sekunden

  • Videountertitel: Untertitel/Untertitel für Hörgeschädigte sind auf YouTube nicht verfügbar, Sie können aber vor dem Upload automatische Untertitel hinzufügen.

  • Videobeschreibung: Eine kurze Videobeschreibung, Titel und Titeloptionen sind verfügbar.

Planen Ihres YouTube-Kanals

Hier sind einige unserer besten Tipps für die effektive Planung eines erfolgreichen YouTube-Kanals.

Eine Nische für Ihren YouTube-Kanal finden

Vor dem Erstellen von Videos müssen Sie entscheiden, um was es auf Ihrem Kanal gehen soll und wer Ihr*e ideale*r Zuschauer*in ist. Von Comedy und Trickfilmen über tägliche Vlogs bis hin zu Selbsthilfe, für jede*n Creator*in und Zuschauer*in gibt es eine passende YouTube-Nische. Durch die Wahl einer YouTube-Nische können Sie die Interaktionsrate Ihres Kanals erhöhen, da YouTube Ihre Videos dadurch eher den richtigen Zuschauer*innen empfiehlt. Wir empfehlen, einen Kanal und eine Community rund um ein Thema oder Genre aufzubauen, für das Sie sich interessieren und das Sie gut kennen.

Kanäle anderer Creator*innen und Statistiken erkunden

Wenn Sie etwas Inspiration benötigen oder Ihre Videoideen schneller monetarisieren möchten, sehen Sie sich die Mitbewerber in Ihrer YouTube-Nische näher an. Finden Sie heraus, was bei ihnen besonders gut ankommt, welche Inhalte sie nicht bieten und andere verpasste Videogelegenheiten. Das ist die beste Methode, um sicherzustellen, dass Ihre Inhalte sich von anderen abheben. Die YouTube-Statistiken können Ihnen dabei helfen, die Videostatistiken und Übersichten von Mitbewerbern zu verstehen, ohne etwas herunterladen zu müssen.

Die richtige Ausrüstung und Software verwenden

Durch die Erstellung von YouTube-Videos in hoher Qualität können Sie die Interaktionsrate Ihres Kanals erhöhen und mehr Zuschauer*innen zu einem Abonnement bewegen. Wir empfehlen, in eine qualitativ hochwertige YouTube-Ausrüstung zu investieren, die Kamera, Beleuchtung, Mikrofon, eine zuverlässige Internetverbindung sowie ansprechende Hintergründe umfasst. Wenn Sie keine neue Videokamera kaufen möchten, probieren Sie die Online- Bildschirm- und Webcamrekorder aus, mit denen Sie Videos über Ihre Computer-Webcam aufzeichnen können. Sie können auch den Text-zu-Sprache-Generator für KI-generierte Voiceover verwenden, falls Sie nicht selbst in Ihren Videos erscheinen oder die Texte sprechen möchten.

Einen Veröffentlichungsplan für Ihre Videos festlegen

Ein weiterer wesentlicher Faktor beim Aufbau eines erfolgreichen YouTube-Kanals ist die Einhaltung eines regelmäßigen Videoplans. Legen Sie fest, an welchen Tagen Sie Ihre Videos veröffentlichen werden, informieren Sie Ihre Abonnent*innen darüber, und halten Sie den Veröffentlichungsplan ein. Je regelmäßiger Sie Inhalte von hoher Qualität hochladen, desto größer sind Ihre Chancen, vom YouTube-Algorithmus berücksichtigt zu werden.

Der Unterschied zwischen YouTube für Unternehmen und YouTube für Creator*innen

Ob Profi-YouTuber*in oder Unternehmer*in, YouTube kann für Sie eine nützliche Plattform sein, um Ihre Zielgruppe zu unterhalten und eine loyale Follower-Community aufzubauen. Sehen wir uns einige der Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen dem YouTube-Kanal eines Unternehmens und jenem einer Privatperson.

  • Inhaltliche Vielfalt: Bei Marken liegt der Fokus auf der Vermarktung und Bewerbung von Produkten bzw. Dienstleistungen; sie sind daran interessiert, Leads zu generieren und ihre Sichtbarkeit sowie ihren Umsatz zu steigern. Creator*innen produzieren in der Regel Videos über das Thema ihrer YouTube-Nische und präsentieren ihre Persönlichkeit und ihren Stil.

  • Arten von Videos: Creator*innen und Marken veröffentlichen Videos der selben Genres, bei Marken liegt der Fokus in der Regel jedoch auf Praxisvideos, Promo-Videos, Erklärvideos und Werbung. Creator*innen können einen flexibleren Ansatz verfolgen und Videos der verschiedensten Arten produzieren, wie z. B. Vlogs, „Get ready with me“-, Zeitraffer- und Gameplayvideos.

  • Monetarisierung: Die Monetarisierung von Inhalten steht bei Marken weniger im Vordergrund als bei Creator*innen. Marken richten den Fokus eher auf die Erstellung von Videoanzeigen, um mehr Personen zu erreichen, während Creator*innen daran interessiert sein könnten, über das YouTube Partner Program Geld zu verdienen und Werbeeinnahmen zu erzielen.

  • Statistiken und Metriken: Marken verfolgen sehr aufmerksam ihre Statistiken, um die Wirksamkeit von Videoanzeigen oder Kampagnen zu messen und um festzustellen, wie viele Betrachter*innen zu Kund*innen wurden. Creator*innen hingegen verfolgen die Zunahme von Abonnent*innen, Wiedergabezeit, Likes und geteilten Inhalten.

  • YouTube-Community: Creator*innen bauen eher eine loyale Community auf, indem sie regelmäßig Videos veröffentlichen, auf Kommentare antworten und sich mit den Zuschauer*innen auf einer persönlicheren Ebene austauschen.

Elemente eines guten YouTube-Videos

Berücksichtigen Sie die folgenden Tipps, wenn Sie virale YouTube-Videos planen und erstellen möchten.

  • Ein packender Aufhänger: Beginnen Sie Ihr YouTube-Video in den ersten Sekunden mit einem spannenden Aufhänger, um die Aufmerksamkeit der Zuschauer*innen zu fesseln und sie dazu zu bewegen, das Video weiter anzusehen. Erzählen Sie gleich am Anfang, wovon Ihr Video handelt und was die Zuschauer*innen erwartet.

  • Unterhaltsames Videomaterial: Für ein erfolgreiches Video brauchen Sie hochwertiges, relevantes und unterhaltsames Filmmaterial. Schneiden Sie Clips zu, um unerwünschtes Material daraus zu entfernen und ein perfektes YouTube-Video zu kreieren.

  • Audiomaterial von hoher Qualität: Stellen Sie sicher, dass der Ton Ihres Videos klar ist und keine Hintergrundgeräusche die Qualität beeinträchtigen. Wenn Sie Hintergrundmusik verwenden, stellen Sie sicher, dass sie lizenzfrei und nicht zu laut ist.

  • Professionelle Thumbnails und Titel: Erstellen Sie ein aufmerksamkeitsstarkes Thumbnail und geben Sie Ihrem Video einen passenden Titel, ohne es mit Clickbaiting-Taktiken zu übertreiben.

YouTube-Videos in Clipchamp bearbeiten

Schritt 1: Mit einer Vorlage beginnen, Videos importieren oder Stockfilmmaterial auswählen

Wenn Sie mit einer YouTube-Vorlage beginnen möchten, klicken Sie in der Symbolleiste auf die Registerkarte „Vorlagen“. Klicken Sie dann auf die YouTube-Kategorie und stöbern Sie in der großen Auswahl an professionellen YouTube-Vorlagen. Zeigen Sie mit dem Cursor auf eine Vorlage, um sich eine Vorschau anzusehen, und klicken Sie dann auf die „+“-Schaltfläche, um sie zu ihrer Zeitleiste hinzuzufügen.

An image of a user clicking on a template.

Klicken Sie zum Importieren eigener Medien in der Symbolleiste auf die Registerkarte „Ihre Medien“ und dann auf die Schaltfläche „Medien importieren“. Nun können Sie Ihre Computerdateien durchsuchen, Videos von Ihrem Smartphone importieren oder eine Verbindung mit Ihrem OneDrive herstellen.

An image of a user importing media.

Außerdem können Sie lizenzfreie Stockmedien in YouTube-Videos verwenden. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Registerkarte „Videothek“, und durchsuchen Sie die verschiedenen Kategorien des Archivs.

An image of a user clicking on the stock tab.

Wenn Sie Ihre Medien in die Zeitleiste einfügen möchten, ziehen Sie das entsprechende Video einfach per Drag & Drop von der Registerkarte „Medien“ auf die Zeitleiste.

An image of a user adding a video to the timeline.

Wenn Sie eine Vorlage verwenden, ersetzen Sie das Stockmaterial, indem Sie Ihre eigenen Medien per Drag & Drop über das Material auf der Zeitleiste ziehen. Dadurch wird das vorhandene Video automatisch ersetzt.

An image of a user replacing a video on the timeline.

Schritt 2: Personalisieren mit animiertem Text

Fügen Sie Ihrem Video mit animiertem Text den Namen Ihres Kanals, Social Media-Handles und andere Informationen hinzu, über die Ihre Zuschauer*innen Bescheid wissen sollten. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Registerkarte „Text“, und ziehen Sie eine Überschrift auf die Zeitleiste. Bearbeiten Sie den Text über die Registerkarte „Text“ im Eigenschaftenbereich.

An image of a user adding text.

Wenn Sie eine Vorlage verwenden, klicken Sie auf den bestehenden Text in der Zeitleiste, sodass er grün hervorgehoben wird, und dann im Eigenschaftenbereich auf die Registerkarte „Text“, um ihn zu bearbeiten.

An image of a user editing the text.

Schritt 3: Ein Intro- und Autrovideo hinzufügen (optional)

Steigern Sie mit einem Intro- und Autrovideo den Wiedererkennungswert Ihrer YouTube-Videos. Wenn Sie kein Introvideo von Grund auf neu erstellen möchten, verwenden Sie einfach eine professionelle Vorlage. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Registerkarte „Vorlagen“, und suchen Sie dann nach der Kategorie „YouTube Intro- und Outrovideos“. Sie können diese Vorlage zu Ihrem bestehenden Video auf der Zeitleiste hinzufügen.

An image of a user adding an intro template to the timeline.

Wenn die Vorlage nicht automatisch am Anfang oder Ende Ihres Videos platziert wird, verschieben Sie es einfach direkt auf der Zeitleiste. Markieren Sie alle Ihre Intro- oder Outromedien, klicken Sie auf die Umschalttaste (Windows) oder die Befehlsschaltfläche (MacBook), und ziehen Sie die Introvorlage an den Anfang Ihrer Zeitleiste. Diese Methode kann auch zum Verschieben Ihres bestehenden Videos auf der Zeitleiste verwendet werden.

An image of a user moving assets down the timeline.

Schritt 4: Automatische Untertitel für mehr Barrierefreiheit hinzufügen

Um Ihre Videos inklusiver zu machen und damit sie auch stummgeschaltet angesehen werden können, fügen Sie automatische Untertitel hinzu. Klicken Sie im Eigenschaftenbereich auf die Schaltfläche „Untertitel“ und dann auf die Option „Automatische Untertitelung aktivieren“. Es wird ein Popupfenster geöffnet, in dem Sie eine Sprache auswählen können. Kicken Sie anschließend auf „Automatische Untertitelung aktivieren“. Ihre Untertitel werden automatisch generiert und im Eigenschaftenbereich sowie im Vorschaufenster angezeigt.

An image of a user adding auto-captions.

Schritt 5: Speichern und auf YouTube veröffentlichen

Sehen Sie sich Ihr neues Video unbedingt in der Vorschau an, bevor Sie es speichern. Klicken dazu auf die Wiedergabeschaltfläche. Wenn Sie das Video speichern möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche „Exportieren“, und wählen Sie eine Videoauflösung aus. Für die beste Qualität empfehlen wir, alle Videos in einer Videoauflösung von 1080p zu speichern. Zahlende Abonnent*innen können Videos in 4K-Auflösung speichern.

An image of a user saving their video.

Klicken Sie im Exportbildschirm auf die YouTube-Integration, um Ihr Video direkt auf Ihrem YouTube-Kanal zu veröffentlichen.

An image of a user clicking on the upload to YouTube button.

Ihre YouTube-Videos in sozialen Netzwerken teilen

Sparen Sie Zeit und erhöhen Sie Ihren Bekanntheitsgrad, indem Sie Ihre YouTube-Videos auf für Mobilgeräte optimierte Social Media-Plattformen wie TikTok, Instagram und als YouTube Shorts posten. Mit dem kostenlosen Video-Resizer in Clipchamp können Sie das Seitenverhältnis Ihres Videos ganz eifnach ändern: von 16:9 zu 9:16 für YouTube Shorts, Reels und TikTok, und zu 1:1 für Instagram-Posts.

An image of a user editing the aspect ratio.

YouTube-Kanalfeatures für mehr Videoaufrufe

Hier sind ein paar wirksame Methoden, um Ihre Video- und Kanalaufrufe auf YouTube zu erhöhen.

  • Optimieren Sie Ihre Videos mit einprägsamen Introvideos, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen.

  • Regen Sie Ihre Zuschauer*innen mit informativen Outrovideos und Endkarten zum Weiterschauen an.

  • Fügen Sie relevante Schlüsselwörter und Hashtags in Ihre Videobeschreibungen ein, um die Wahrnehmung Ihrer Marke zu steigern.

  • Tauschen Sie sich mit Ihrer Community im Kommentarbereich, über Umfragen und andere interaktive Inhalte aus.

  • Gestalten Sie aufmerksamkeitsstarke Video-Thumbnails und aussagekräftige Titel, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zuschauer*innen zu wecken.

  • Arbeiten Sie mit anderen YouTube-Creator*innen mit der selben Zielgruppe oder aus der gleichen Nische zusammen, um mit Ihrem Kanal mehr Menschen zu erreichen.

  • Ordnen Sie Ihre Videoinhalte in Playlists und Kategorien, damit Ihre Videos leichter gefunden und länger angesehen werden.

Erstellen Sie mit Videoclips in hoher Qualität, lizenzfreier Hintergrundmusik und Abonnieren-Stickern außergewöhnliche YouTube-Videos.

Bereit für die Videobearbeitung? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere professionell gestalteten YouTube-Videovorlagen werfen und sich unsere hilfreichen YouTube-Tutorials ansehen. Probieren Sie Clipchamp jetzt kostenlos aus.

Mehr aus dem Clipchamp-Blog

So erstellst du ein Gaming-Highlight-Video

30. Mai 2023
Möchtest du deine größten Spielerfolge oder lustigsten Misserfolge zusammenfassen?…

So erstellst du ein Gaming-Introvideo mit Branding

26. Mai 2023
Auf YouTube gibt es mehr als 443.000 Gaming-Kanäle, was bedeutet, dass es sich um…

So erstellst du mit Vorlagen YouTube-Outrovideos und -Abspanne

8. März 2024
Du möchtest deine YouTube-Zuschauer*innen bei der Stange halten und dass sie sich…

Jetzt kostenlos Videos mit Clipchamp erstellen

It looks like your preferred language is English