create-effective-realestate-videos

Vermarkte dein Haus mit begrenzten Mitteln? Egal, ob Du eine Privatperson oder ein Makler bist: Marketingmaterialien wie professionelle Fotos, Online-Anzeigen und Verkaufsschilder sind wichtig, um Dein Zuhause zu präsentieren und den besten Preis für Deine Immobilie zu erzielen. Aber wenn ein Bild mehr als tausend Worte sagt, muss ein Video eine Million sagen.

Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen Videos nutzen, um ihre Häuser zu vermarkten. Videomarketing kann besonders nützlich sein, wenn Käufer nicht persönlich bei einer Besichtigung oder für eine Inspektion anwesend sind, und um Käufern eine virtuelle Erfahrung davon vermitteln zu können, wie es ist, in Deinem Zuhause zu leben, bevor sie überhaupt einziehen.

Der einzige Nachteil beim Videomarketing sind die Kosten. Einen freischaffenden Videofilmer zu engagieren kann wahnsinnig teuer sein, insbesondere wenn auch Drohnen und Luftaufnahmen benötigt werden. Mit dem Wissen über die technischen Grundlagen von Beleuchtung, Kameraarbeit, Ton und Nachbearbeitung kannst Du effektive Immobilienvideos selbst erstellen, ohne Dein Konto plündern zu müssen.

Die Online-Videobearbeitungsplattform von Clipchamp kann dabei helfen, hier sind unsere Top-Tipps, um ein Video zu erstellen, mit dem Du Deine Immobilienverkauf sehr gut unterstützen kannst!

 

So erstellst Du effektive Immobilienvideos

1. Helle Beleuchtung

Niemand möchte in einem dunklen und düsteren Zuhause leben. Bevor Du mit dem Filmen beginnst, schaltest Du jedes Licht im Haus ein und öffnest alle Fenster, um viel natürliches Licht hereinzulassen. Dies erwähnt, solltest Du aber darauf achten, dass es nicht zu hell ist. Stelle sicher, dass Du beim Filmen die Blickrichtung von den Fenstern weg hast, um sicherzustellen, dass das blendende Licht der Sonne den Raum nicht verdunkelt. Du kannst auch ein paar preiswerte einfache Scheinwerfer verwenden, um einen dunklen Raum wirklich aufzuhellen.

2. Ruhig halten

Versuche, eine ruhige Hand zu haben, und mach keine plötzlichen, ruckartigen Bewegungen. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist die Verwendung eines Stativs oder eines Stabilisators oder Gimbals für die Handhilfe für dein Mobiltelefon oder deine Kamera. Diese sind kostengünstig in Kamerageschäften oder online erhältlich und haben am Ende einen großen Einfluss auf die Gesamtqualität deines Videos. Diese Investition lohnt sich wirklich!

3. Folge einem Ablauf

Du möchtest die besten Eigenschaften Deiner Immobilie zeigen, stelle also sicher, dass Du dich auf diese Aufnahmen konzentrierst:

  • Eingang zum Haus: Mach eine Aufnahme aus der Totalen von der Vorderseite des Hauses und gehe dann durch den Eingang ins Haus hinein.
  • Schlaf-/ Bade-/ Wohnzimmer: Mach langsame Schwenkaufnahmen von jedem Raum
  • Details: Super-Nahaufnahmen der kleinen Einrichtungsdetails können verwendet werden, um das Material aufzulockern und interessant zu halten
  • Garten: Präsentiere Deinen Garten oder Swimmingpool, wenn Du einen hast
  • Weitere Bereiche: Verwende eine Drohne, um aus dem Haus herauszuzoomen und die nähere Umgebung einzufangen. Wenn Du keine Drohne zur Verfügung hast oder das Budget dafür nicht ausreicht, kannst Du die Nachbarschaft, lokale Cafés oder Geschäfte in der Nähe filmen!

Jede dieser Aufnahmen sollte nur einige Sekunden dauern. Du möchtest den Menschen genügend Zeit geben, um die Details des Hauses zu sehen, ohne sich zu langweilen. Verwende Schnitte und variiere die Längen Deiner Clips. Du kannst sogar Deine Clips auf den Takt Deiner Audiospur schneiden, um dem Video wirklich Nachdruck und Dynamik zu verleihen.

4. Verwende verschiedene Kameratechniken 

Filme nicht alles aus derselben Perspektive. Versuche, in die Hocke zu gehen und nach oben zu filmen, um den Raum größer erscheinen zu lassen. Verwende dabei eine Mischung aus Nah- und Weitwinkelaufnahmen, um den Fokus auf verschiedene Details zu lenken. Wenn Du Dein Mobiltelefon verwendest, musst Du darauf achten, auf den Bildschirm zu tippen, um das Motiv scharf zu stellen, die umliegenden Objekte etwas unscharf zu machen und die Beleuchtung anzupassen.

5. Audio hinzufügen

Denke an die Stimmung, die Dein Drehort ausstrahlt, oder welche Emotionen Du bei Deinen Zuschauern auslösen möchtest. Wähle eine Audiohintergrundspur, um diese in Deinem Video abzuspielen. Die Videobearbeitungsplattform von Clipchamp Create umfasst eine Reihe gebührenfreier Tonspuren, die nahtlos zu Deinem Video hinzugefügt werden können. Du kannst auch ein Voiceover nutzen, welches das Haus beschreibt, während Du durchgehst.

Nimm Deine Stimme einfach mit dem integrierten Mikrofon Deines Telefons auf und lege sie über Dein Video. Denke daran, Ton an einem ruhigen Ort ohne Hintergrundgeräusche aufzunehmen und so deutlich wie möglich zu sprechen. In unserem letzten Blog zur Erzeugung von Emotionen mit Musik erfährst Du, wie Du Dein Video mit allen Sinnen erfahrbar machen kannst.

So, das ist alles! Befolge diese einfachen Tipps, um effektive Immobilienvideos zu erstellen, ohne viel Geld für eine professionelle Videofirma auszugeben. Wenn Du Hilfe beim Zusammenstellen Deines Videos benötigst, sieh Dir unsere Video-Tutorials an.