Videobearbeitung

3 Creator*innen verraten die besten Hacks für eine schnellere Videoproduktion

Gepostet am 7. Dezember 2023
Geschrieben von Madhushri Banerjee

Achtung! Diese Inhalte betreffen persönliche Clipchamp-Konten. Öffnen Sie auf diesen Link, wenn Sie nach Informationen zu geschäftlichen Clipchamp-Konten suchen.

Clipchamp ist ein kostenloser Online-Video-EditorKostenlos testen
Diesen Post teilen
An abstract representation of video editing tools in Clipchamp

Es stimmt: Mit den richtigen Videobearbeitungskenntnissen kann aus einem alltäglichen Video ein Meisterwerk werden.

Wenn Sie gerade in die Videobearbeitung einsteigen und lernen möchten, wie Sie perfekte Inhalte erstellen und Ihre Botschaften mit Videos vermitteln, sind Sie hier genau richtig. Wir haben mit den drei Videoexpert*innen David, Christie und Paige gesprochen und uns von ihren Erfahrungen in der Erstellung fesselnder Videos erzählen lassen. Vom Verfassen guter Videoskripte bis hin zu Tricks für die schnelle Videobearbeitung – ihre Tipps machen Ihnen das Leben garantiert leichter.

Nutzen Sie die Hacks dieser Clipchamp-Expert*innen, die Tutorial-, Social Media- und YouTube-Demovideos produzieren.

Davids Tipps für die schnelle Videobearbeitung

An abstract graphic of video presentations and video elements featured with an image of a YouTuber.

David ist ein Video-Creator, der eine Leidenschaft dafür hat, anderen Menschen etwas beizubringen. Er erstellt mit Vorliebe informative How-to-Videotutorials über wissenschaftliche Themen, Trends und künstliche Intelligenz. Er veröffentlicht seine Videos hauptsächlich auf YouTube, ist aber fest davon überzeugt, dass das Teilen von Inhalten auf zusätzlichen Plattformen wie etwa LinkedIn und TikTok wichtig ist, um die Reichweite zu erhöhen.

Davids Philosophie in puncto Videobearbeitung lautet: „Weniger ist mehr“.

„Man muss den Fokus auf die wichtigsten Elemente eines Videos richten und sie hervorheben. So schafft man Videos, die leicht in Erinnerung bleiben. How-to-Videos sind wirkungsvoller, wenn sie auf einfache und minimalistische Art und Weise bearbeitet werden.“

Um seine Videos fesselnder zu machen, sorgt er u. a. dafür, dass sie so kurz wie möglich sind, damit sie die Probleme der Zuschauer*innen schnell lösen.

Für seine Videotutorials verwendet er Webcam-Aufzeichnungen, Bildschirmaufnahmen, Split-Screen- oder Bild-im-Bild-Überlagerungen sowie Voiceoveraufzeichnungen.

Hier sind seine Top-Tipps, um Videotutorials schneller zu bearbeiten.

1-minütige Voiceover aufnehmen

Wählen Sie ein Thema aus, von dem Ihr Tutorial handeln soll, und verfassen Sie ein Videoskript zu den Schritten, die erläutert werden sollen. Wenn Sie einmal diese Struktur haben, schreiben Sie den Anfang zu einem „Video-Aufhänger“ um. Wenn Ihr Skript fertig ist, können Sie entweder selbst ein Voiceover aufzeichnen oder dafür einen KI-Voiceover-Generator verwenden.

„Manchmal schreibe ich ein Skript und lese es dann laut vor, während eine Stoppuhr läuft. Mein Ziel sind maximal 55 Sekunden. Als Nächstes verwende ich ein Tool für die Bildschirmaufnahme, um das Tutorialvideo so aufzuzeichnen, dass es mit dem Skript übereinstimmt.“

Dieser Trick bewahrt einen garantiert davor, eine Bildschirmaufzeichnung wiederholt abspielen und sich überlegen zu müssen, welche Teile man herausschneiden soll und welche Aufnahmen kombiniert werden sollten. Er ist ideal, um auf YouTube Shorts oder TikTok mehr Informationen in weniger Zeit zu vermitteln.

Tastenkombinationen zum Bearbeiten verwenden

Merken Sie sich Tastenkombinationen in Ihrem Videoeditor, um beispielsweise schneller und effizienter Clips zu kürzen, mehrere Videoressourcen auszuwählen oder überflüssiges Material aus einem Video zu entfernen.

„Ich verwende zur Erstellung meiner Videos für YouTube Clipchamp, und dank der verschiedenen Tastenkombinationen, die man darin verwenden kann, habe ich viele Stunden Arbeit beim Videoschnitt gespart, da ich nicht mehr zwischen Maus und Tastatur hin- und herwechseln muss.“

Wenn Sie mehr über das Erstellen guter Tutorialvideos erfahren möchten, werfen Sie einen Blick in diesen Blogartikel.

Christies Hacks für die Videobearbeitung

An abstract graphic of Instagram videos and video elements featured with an image of an influencer.

Christie erstellt visuell beeindruckende Videos, die auf Instagram hervorstechen. Sie erstellt mit Vorliebe Reels, mit denen Sie Einsteiger*innen dazu anregt, neue Videotrends und -formate auszuprobieren.

Christies Philosophie in puncto Videobearbeitung lautet: „Effekte ziehen die Blicke auf sich.“

„Verwenden Sie Effekte, um einen wichtigen Punkt hervorzuheben oder eine bestimmte Stimmung zu erzeugen, aber ohne es zu übertreiben, da sie ansonsten von der Botschaft Ihres Videos ablenken könnten.“

Für ihre Reels verwendet sie lebendige Stockhintergrundvideos, animierten Text für Tipps, eingängige Hintergrundmusik und Popup-Sticker. Christie ist überzeugt, dass man mit Stickern und GIFs die Zuschauer*innen davon abhalten kann, weiterzuscrollen, aber auch ein bestimmtes Gefühl wecken kann, von Freude bis hin zu Neugier.

Hier sind ihre Tipps, wie Sie Instagram-Videos schneller bearbeiten können.

Videovorlagen wiederverwenden

Einheitlichkeit spielt auf Instagram eine wichtige Rolle. Wählen Sie also eine gut gestaltete Vorlage aus und passen Sie die wesentlichen Elemente an, um Zeit zu sparen.

„Indem ich das gleiche Video als Ausgangspunkt verwende, kann ich mich auf den Feinschliff der Inhalte und kleine Anpassungen konzentrieren, anstatt jedes Mal von vorne anzufangen. Dadurch erhalten meine Videos ein einheitliches Erscheinungsbild und wirken dennoch frisch und neu.“

Mit diesem Trick können Einsteiger*innen ihre Arbeitsabläufe beschleunigen, da sie bestehendes Material wiederverwenden können und die immer gleichen Schritte nicht jedes Mal wiederholen müssen.

Möchten Sie mehr über Vorlagen erfahren? Dann sollten Sie diesen Blogartikel über das Anpassen einer Videovorlage lesen. Um mit der Bearbeitung eines Instagram-Videos zu beginnen, probieren Sie doch diese Vorlage aus:

Mehrere Videos auf einmal erstellen

Legen Sie einen bestimmten Wochentag oder eine bestimmte Uhrzeit an jedem Tag fest, um mehrere Videos gleichzeitig zu erstellen. Dies ist eine effektive Methode, um Ihren Terminplan für die Videoveröffentlichung einzuhalten. Darüber hinaus ist Einheitlichkeit wesentlich, um eine Marke aufzubauen und das Interesse Ihrer Zuschauer*innen aufrechtzuerhalten.

„Ich beginne mit einem Inhaltskalender für die nächste Woche. Wenn ich meine Videoideen in Angriff nehme, schalte ich in den Konzentrationsmodus, in dem meine Kreativität besser fließen kann. Bei meinem vollen Terminkalender hat es als sehr nützlich herausgestellt, mehrere Videos auf einmal zu erstellen.“

Paiges Tipps, um Videos schneller zu erstellen

An abstract graphic of vlogging setups and video elements featured with an image of a YouTuber.

Paige ist eine Video-Creatorin, die leicht verständliche Demovideos auf YouTube erstellt. Sie veröffentlicht bis zu drei Videos pro Woche, von Softwareanleitungen bis hin zu schnellen Hacks, und hat also Erfahrung darin, wie man Videos schneller produziert.

Paiges Philosophie in puncto Videobearbeitung lautet: „Auch Basics können von hoher Qualität sein.“

„Man sollte die Grundlagen beherrschen, bevor man sich an fortgeschrittene Videobearbeitungstechniken wagt: klares Audio, ein starkes Storytelling und saubere Übergänge.Investieren Sie in hochwertige Mikros und Vlog-Kameras und sammeln Sie nach und nach Erfahrung in der Videobearbeitung.“

Ihre Demovideos bestehen oft aus einem Introvideo mit Branding, Bildschirmaufzeichnungen, Voiceover, einfachen Übergängen und Mauszeigereffekten für eine einfache Vermittlung sowie Soundeffekten, um das Ganze noch spannender zu machen.

Hier sind ihre Tipps, um die Videobearbeitung zu beschleunigen.

Ein YouTube-Intro- und Outrovideo erstellen

Ein zeitsparender Trick besteht darin, einige vorab erstellte Videoobjekte mit Branding für den eigenen YouTube-Kanal zu haben, um nicht zu viel Zeit damit verbringen zu müssen, neue gebrandete Videos zu erstellen.

„Auf YouTube in Erinnerung zu bleiben ist sehr wichtig. Früher fügte ich mein Logo und animierte Hintergründe manuell zu jedem einzelnen Video hinzu, und es kostete mich sehr viel Zeit, die passenden Effekte auszuwählen. Jetzt habe ich eine bereits fertige Vorlage für Intro- und Autrovideos, die ich in alle Videos importiere. Es ist ein auffallendes animiertes Logo, das ich aus einer Videovorlage erstellt habe.“

Dies ist ein nützlicher Tipp für neue YouTube-Video-Creator*innen, die noch Schwierigkeiten mit dem Erstellen eines Ablaufplans haben. Mit einem Intro- und Autrovideo beginnt man nie von einer „leeren Leinwand“ und kann auf einfache Weise Handlungsaufforderungen zum Liken, Teilen und Abonnieren des eigenen Kanals hinzufügen.

Probieren Sie doch diese Vorlage aus, um ein eigenes Video zu erstellen:

Clips lückenlos zusammenfügen

Beim Zusammenfügen von Videoclips gemäß Ihrem Storyboard oder nach dem Schneiden von Clips ist es normal, dass Lücken auf der Zeitleiste entstehen.Paige empfiehlt, zur schnelleren Bearbeitung das Clipchamp-Tool zum Entfernen von Lücken mit einem Klick zu verwenden, anstatt sich diese Lücken in der Vorschau anzusehen und sie manuell zu löschen.

„Mir gefällt, dass Clipchamp alle Lücken erkennt und entfernt, so dass meine Videos wie aus einem Guss und professionell wirken. Nach der Entfernung der Lücken füge ich dann Übergänge und Effekte hinzu.“

Näheres über die Funktionsweise des Tools zum Entfernen von Lücken erfahren Sie hier.

Nachdem Sie nun so viele Tipps für die Videobearbeitung erhalten haben, könnten Sie diese doch sofort in Ihren Ablauf aufnehmen.

Erleichtern Sie sich die Bearbeitung Ihrer Videos, indem Sie Clipchamp kostenlos ausprobieren, oder laden Sie die Clipchamp-App für Windows herunter.

Mehr aus dem Clipchamp-Blog

So ändern Sie die Hintergrundfarbe von Bildern

29. April 2024
Sie möchten die Hintergrundfarbe von Bildern in einem Video in Sekundenschnelle ändern?…

So machen Sie ein Bild transparent

29. April 2024
Sie wissen nicht, wie man Bilder oder den Hintergrund eines Bildes transparent macht?…

So machen Sie ein Logo transparent

29. April 2024
Von Werbevideos für Angebote und Hype-Reels bis hin zu Demovideos und Onlineschulungen…

Jetzt kostenlos Videos mit Clipchamp erstellen

It looks like your preferred language is English