Tipps zur Videoproduktion

So bekommst du die Erlaubnis, einen Song auf YouTube zu verwenden

Aktualisiert am 13. August 2022
Geschrieben von Christie Passaris
Clipchamp ist ein kostenloser Online-Video-EditorKostenlos testen
Diesen Post teilen
Eine Frau, die Musik hört und auf ein YouTube-Video zeigt

Du bist nicht sicher, wie du die Erlaubnis bekommst, einen Song auf YouTube zu verwenden? Egal, ob es sich um einen peppigen Intro-Jingle oder eine langsame Melodie über einem Diashow-Video handelt – mit Musik kannst du deine YouTube-Videos auf das nächste Level bringen. Aber nicht alle deine Lieblingssongs kannst du kostenlos in YouTube-Videos verwenden.  

Lies weiter, um zu erfahren, wie du die Erlaubnis bekommst, Musik in einem YouTube-Video zu verwenden, und um urheberrechtsfreie Musikalternativen zu entdecken. 

Was passiert, wenn du ein urheberrechtlich geschütztes Video auf YouTube hochlädst?

Die YouTube-Urheberrechtsregeln sind streng, wenn du urheberrechtlich geschützte Musik hochlädst. Das Hochladen von urheberrechtlich geschützter Musik oder Videos hat einige Konsequenzen. Die wichtigste Folge ist, dass YouTube dich auffordern kann, das urheberrechtlich geschützte Video von deinem Konto zu entfernen

Eine Genehmigung ist notwendig, um sämtliche rechtlichen Konsequenzen zu vermeiden. Das Hochladen von YouTube-Inhalten ohne Einhaltung der YouTube-Urheberrechtsregeln und der ordnungsgemäßen Musiklizenzierung kann dazu führen:

  • dass dein Video stummgeschaltet wird,

  • dass dein Video mit Werbeeinblendungen entmonetarisiert wird,

  • dass dein Video von YouTube gelöscht wird,

  • dass der YouTube-Kanal bestraft wird,

  • dass der Eigentümer der urheberrechtlich geschützten Musik alle Werbeeinnahmen erhält und

  • dass die Statistiken zu den Zuschauerzahlen weniger zuverlässig sind.

  • Mehrere Verstöße können zur dauerhaften Kündigung deines Kanals führen.

Woher weiß man, ob ein Song auf YouTube urheberrechtlich geschützt ist?

Wenn die Audio-Datei oder der Song in deinem YouTube-Video nicht urheberrechtsfrei ist, kannst du davon ausgehen, dass die Musik urheberrechtlich geschützt ist. Angenommen, du weißt nicht, ob ein Song urheberrechtlich geschützt oder lizenzfrei ist. Befolge diese beiden Schritte, um die Musiklizenzierung zu überprüfen.

1. Schau dir die Videobeschreibung auf YouTube an

Ob ein Song urheberrechtlich geschützt ist oder nicht, lässt sich am einfachsten im Beschreibungsfeld des YouTube-Videos nachsehen. Bei YouTube-Musikdownloads wird in der Regel in der Beschreibung angegeben, ob die Audiodatei kostenlos genutzt werden kann oder nicht. Normalerweise werden die Angaben zum Künstler angezeigt, oder in der Beschreibung steht, dass die Musik lizenzfrei oder kostenlos und nicht urheberrechtlich geschützt ist. 

2. Lade dein YouTube-Video als privat oder nicht gelistet hoch

Wenn du dir nicht sicher bist, ob die zu deinem YouTube-Video hinzugefügte Musik den Urheberrechtsregeln von YouTube entspricht, lade das Video einfach zuerst als privat oder nicht gelistet hoch. Die Inhalts-ID von YouTube zeigt dir an, ob es Einschränkungen bei der Musiklizenzierung gibt. Wenn die Audiodatei urheberrechtlich geschützt ist, erhältst du einen Hinweis auf dem Bildschirm. 

Eine Copyright-Fehlermeldung könnte lauten: „Dieses Video ist aufgrund eines Urheberrechtsanspruchs nicht mehr verfügbar“ oder „Dein Video ist noch auf YouTube verfügbar, aber in einigen Ländern möglicherweise nicht verfügbar“.

Wie erhalte ich die Erlaubnis, einen urheberrechtlich geschützten Song zu verwenden?

Der Erhalt von Musiklizenzen kann für Content Creators manchmal ein langwieriger Prozess sein. Um so viel Zeit und Recherche wie möglich zu sparen, erfährst du unten, wie YouTuber urheberrechtlich geschützte Musik legal auf YouTube verwenden können.

Schritt 1. Finde den Urheberrechtsinhaber

Zuerst musst du herausfinden, wem die Musik gehört, die du benutzt hast oder benutzen willst, und dich direkt mit ihm oder ihr in Verbindung setzen. 

Du fragst dich vielleicht: Wie bekomme ich die Erlaubnis, einen urheberrechtlich geschützten Song eines berühmten Musikers zu verwenden Klingt unmöglich, oder? Zum Glück können dir viele verschiedene Organisationen dabei helfen, Kontakt zu Musikverlagen aufzunehmen, egal wie berühmt sie sind.

Schau dir unsere Liste der empfohlenen Musiklizenzierungsunternehmen für die USA, Australien und Großbritannien an: 

  • SESAC , ASCAP und BMI (Benutzer in den USA)

  • APRA AMCOS (Australische Benutzer)

  • PRS (Benutzer im Vereinigten Königreich) bieten Musiklizenzen für viele Trend-Songs an

Schritt 2. Einigt euch auf eine Erlaubnisvereinbarung

Sobald du den Inhaber deines Audio-Tracks gefunden und kontaktiert hast, musst du eine Erlaubnisvereinbarung mit ihm verhandeln. Die Vereinbarung über die urheberrechtliche Erlaubnis sollte enthalten: 

  • Informationen über dich und deinen YouTube-Kanal

  • Mediennutzung (TV oder YouTube)

  • Songtitel

  • Dauer des Songs

  • Wie lange du die Musik behalten möchtest

  • Die ungefähre Anzahl der erwarteten Aufrufe

  • Zweck der Lizenz (kommerziell oder gemeinnützig)

Schritt 3. Erstelle eine schriftliche Erlaubnisvereinbarung

Wenn eine Erlaubnisvereinbarung besprochen und genehmigt wurde, musst du sie schriftlich festhalten. Vermeide alle mündlichen Vereinbarungen mit Musikeigentümern, da sie weniger wirksam sind als schriftliche Vereinbarungen. Wenn die Genehmigungsvereinbarung nicht in Papierform vorliegt, können einige Missverständnisse zu zukünftigen Streitigkeiten führen. 

Wie viel kostet es, eine Genehmigung zu erhalten?

Content Creators, die urheberrechtlich geschützte Musik auf YouTube verwenden, müssen manchmal dafür bezahlen. Die Kosten für eine Musiklizenz können stark variieren, je nachdem, wie bekannt der Name des Künstlers ist oder ob es sich um einen kleinen unabhängigen Musiker handelt. YouTuber können weniger als 100 Dollar für kleinere Creators zahlen, aber für berühmtere Künstler kann ein Track Tausende kosten. 

Bestimmte Musiklizenzierungsmöglichkeiten können mit einem Haken verbunden sein. Musiklizenzgeber und Künstler können von YouTube-Creators einen Prozentsatz der mit dem Video erzielten Einnahmen verlangen oder diese als Zahlungsmittel verwenden.

Wenn du Musiklizenzen kaufst, solltest du alle Bedingungen lesen, nicht zahlen, wenn du dir unsicher bist, und herausfinden, ob sich der Preis für die Musik lohnt. Es gibt immer zugänglichere und billigere Alternativen, als für Musik auf YouTube zu bezahlen. Lies weiter, um mehr über Alternativen zur Musiklizenzierung zu erfahren.  

Alternativen zur Verwendung urheberrechtlich geschützter Musik

Manchmal scheint die Bezahlung von Musiklizenzen das Budget zu überschreiten oder kann zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Stattdessen haben wir vier Alternativen für die Verwendung von urheberrechtlich geschützter Musik auf YouTube entwickelt, die die YouTube-Urheberrechtsregeln einhalten. Dies sind lizenzfreie Optionen, d. h. die Urheber können die Musik- oder Audiodatei verwenden, ohne Lizenzgebühren zu zahlen. Hier sind die nicht urheberrechtlich geschützten Musikalternativen.

1. Lizenzfreie Musik auf YouTube 

Wenn du dich fragst, wie viel YouTube-Musik kostet, gibt es Tausende von lizenzfreien Musikkategorien auf YouTube. Egal, ob du nach Rock, Pop, Meditationsmusik, Hintergrundmusik, Hip-Hop oder einem Dance-Party-Track suchst – bei YouTube findest du kostenlose, nicht urheberrechtlich geschützte Musik. Du findest Musik in der YouTube-Audiobibliothek oder speicherst einen lizenzfreien Song direkt aus einem vorhandenen YouTube-Video.

Finde einfach den kostenlosen Musiktitel, überprüfe, ob er kostenlos ist, und lade ihn dann direkt von YouTube herunter. Du weißt nicht, wie du Musik von YouTube herunterladen kannst? Schau dir die Schritt-für-Schritt-Anleitung von Clipchamp für Creators an.

2. Clipchamps kostenlose, nicht urheberrechtlich geschützte Musikbibliothek

Erstelle spannende Videos, für die du keine Musiklizenzen brauchst, mit der lizenzfreien Musik von Clipchamp für YouTube. YouTuber können Videos mit Soundeffekten und Musikclips aus Tausenden von Kategorien wie Sport, Gesang, Intro und Outro, Chill, Happy und Upbeat, Werbemusik, Filmtrailermusik und mehr versehen. Mit dem kostenlosen Online-Videoeditor von Clipchamp kannst du sogar Videos direkt auf YouTube veröffentlichen. 

Clipchamp’s free non-copyrighted music library

3. Lizenzfreie Musikplattformen

Bist du auf der Suche nach einem bestimmten kostenlosen, nicht urheberrechtlich geschützten Musiktitel? Kostenlose und kostenpflichtige externe Websites stehen Content Creators zur Verfügung, die bekannte Songs in Remixe verwandeln. Websites wie SoundCloud und Premium Beat sind beliebt.

4. Nutze lizenzierte Trend-Sounds auf TikTok

Werden für dein YouTube-Video Urheberrechtsverletzungen angezeigt, egal was du versuchst? Vielleicht überlegst du, ob YouTube die richtige Plattform für dich und deine Videoinhalte ist. Social-Media-Apps wie TikTok leben von trendigen Sounds, die vollständig von der App lizenziert werden. Wenn du also ein Video mit einem Popsong oder einem trendigen Sound machen willst, solltest du in Erwägung ziehen, Inhalte auf TikTok statt auf YouTube zu teilen.

Erstelle Videos für YouTube mit kostenloser, nicht urheberrechtlich geschützter Musik mit dem Online-Videoeditor von Clipchamp.

Mehr aus dem Clipchamp-Blog

So erstellst du Trailer für YouTube-Kanäle

5. Oktober 2021
Du liebst Film-Trailer? Wer tut das nicht? Diese perfekten Momente in Popcorngröße…

Wie man ein Skript für eine Videokampagne schreibt (mit Beispielen)

2. November 2020
Das Erstellen von Videos für Marken war nie einfacher als heute. Per Knopfdruck können…

So verwendest Du Video-Hintergründe in Zoom

3. August 2020
Bis zum März 2020 war Zoom eine eher unbekannte App für Videokonferenzen, die vor…

Jetzt kostenlos Videos mit Clipchamp erstellen

It looks like your preferred language is English