Ein Mangel an Licht kann Dein Videomaterial ruinieren. Das perfekte Video bei schlechten Lichtverhältnissen zu filmen, kann eine äußerst schwierige Aufgabe sein, wenn Du nicht die die richtigen Tipps und Tricks kennst. Normalerweise ist das Ergebnis immer körniges, ungesättigtes, kontrastarmes und dunkles Videomaterial.

Zum Glück haben wir einige leistungsstarke Methoden entwickelt, um Deine Videos bei schlechten Lichtverhältnissen zu filmen, ohne dabei einen Verlust an Qualität zu erfahren. Dieser Artikel behandelt:

    1. Versuche, zusätzliches Licht hinzuzufügen
    2. Nutze die Dunkelheit 
    3. Verwende die größte Blende
    4. Verringere die Bildfrequenz
    5. Reduziere die Belichtungszeit

1. Versuche, zusätzliches Licht hinzuzufügen

Wenn Du Probleme beim Filmen im Dunkeln oder bei schlechten Lichtverhältnissen hast, versuche, Dein Objekt näher an Umgebungslicht in der unmittelbaren Umgebung zu bringen. Wenn Du Dein Fokusobjekt so nah wie möglich an ein zusätzliches Licht bringst, wird Deine  Videoqualität immens verbessert.

Wenn Du einfach kein anderes Licht in Deiner Nähe hast, reicht eine Investition in ein Videolicht der Kamera aus. Eine Kamera-Videoleuchte wird an Deiner Kamera angebracht und beleuchtet das Motiv, das Du filmen möchtest, angemessen.

Das Genaray LED-7100T 312 LED Variable-Colour trägt hervorragend dazu bei, dass das Video weniger körnig, dafür aber satter in den Farben wird. Normalerweise denken Personen, dass sie den ISO-Wert erhöhen sollten, wenn sie bei schlechten Lichtverhältnissen filmen. Während dies normalerweise ein guter Trick ist, da die Belichtung des Filmmaterials allmählich erhöht wird, ohne dass ein echtes Licht auf das Motiv scheint, wird das Filmmaterial flach.

Wenn Du die Belichtung Deiner Videokamera erhöhst, wird das Bildrauschen der Schatten in Deinem Videomaterial erhöht. Dies lenkt den Betrachter ab. Das Vermeiden einer Erhöhung der ISO ist die beste Option, wenn Du zugängliches, zusätzliches Licht zur Verfügung hast.

add-extra-light

Weitere Optionen sind das Einschalten von Oberleuchten oder Lampen, die Verwendung einer Reflektorplatte („Bouncer“) oder eines Spiegels, um das Licht auf das Motiv zu lenken und zu reflektieren, oder sogar der Kauf eines tragbaren Beleuchtungssets.

Das Boling 3x 2220P LED Video and Photography Continuous Portable Lighting Kit ist wahrscheinlich die teuerste Investition, bringt jedoch unabhängig von der Umgebung, in der Du filmst, das meiste Licht. Es benötigt auch Batterien und wird nicht über Strom betrieben, sodass Du es mitnehmen kannst im Grunde überall, wo Du filmen möchtest.

add-extra-light

2. Nutze die Dunkelheit

Der zweite Tipp, um die Qualität bei schlechten Lichtverhältnissen zu verbessern, besteht darin, die Dunkelheit der Umgebung zu Deinem Vorteil zu nutzen. Grundsätzlich bedeutet dies, dass das Motiv, das Du filmst, nicht immer im Mittelpunkt der Aufnahme stehen muss.

Das Motiv kann immer durch eine Silhouette gesehen werden, wenn die Atmosphäre ausreicht, um das Publikum für den Clip zu interessieren. Auch wenn Du dem Motiv zusätzliches Licht hinzufügst, um die Sichtbarkeit und Qualität zu verbessern, muss dieser Trick nicht jedes Mal verwendet werden, wenn Du bei schlechten Lichtverhältnissen filmst.

Wenn der Hintergrund oder die Atmosphäre des Motivs dem Publikum ästhetisch gefällt, kann es manchmal am besten sein, den Fokus auf die Landschaft zu richten und das Motiv in der Dunkelheit zu halten. Wenn Du den Hintergrund belichtest und das Motiv halb oder ganz dunkel hältst, kannst Du das Motiv immer noch aus einer anderen Perspektive und aus einem anderen kreativen Blickwinkel betrachten. Wenn Du das Gesicht, die Ausdrücke oder Details eines Motivs siehst, wird die Aufmerksamkeit des Betrachters nicht beeinträchtigt.

Mit Clipchamp Create kannst Du die Belichtung, Sättigung, Temperatur und den Kontrast Deines Clips im Video-Editor ändern, um den Hintergrund heller und das Motiv dunkler zu machen.

utilize-the-darkness

3. Verwende die größte Blende

Je nachdem, welche Videokamera Du zum Filmen verwendest, kannst Du die Kameraeinstellungen ändern, um die Qualität des Videos zu verbessern. Wenn die Videokamera über eine F-Stop- oder Blendeneinstellung verfügt, änderst Du diese Einstellung auf die niedrigste mögliche Zahl. Eine Blende von 1,4 ist erstaunlich. Durch Verringern der Blendenzahl an der Kamera kannst Du eine größere Blende erzielen. Durch das Erzeugen einer größeren Blende wird mehr Licht in die Kamera eingelassen, wodurch ein helleres Bild erzeugt wird.

Dies ist eine hervorragende Funktion, über die Du Bescheid wissen solltest, wenn Du bei schlechten Lichtverhältnissen filmst. Vergewissere Dich, dass Deine Kamera eine konstante Blendenänderung aufweist, wenn Du mit einem Zoom-Objektiv hineinzoomst. Je mehr Du zoomst, desto kleiner wird die Blende, wodurch das Videomaterial dunkler wird.

Indem Du den Zoom Deines Kameraobjektivs auf einen weiten Winkel einstellst, wird mehr Licht in das Objektiv gelassen als beim manuellen Zoom. Wenn Du bei schlechten Lichtverhältnissen aufnehmen möchtest, ohne durch Heranzoomen körniges, nicht beobachtbares Filmmaterial zu erhalten, nähere Dich einfach dem Motiv. Vermeide die Verwendung des Kamera-Zooms und nähere Dich dem Motiv physisch.

use-biggest-aperture

4. Verringere die Bildfrequenz

Wenn Dein Kameramodell dies zulässt, versuche, die Bildfrequenz pro Sekunde zu ändern. Normalerweise stellen sind alle Kameras mit 30 Bildern pro Sekunde voreingestellt, obwohl 24 Bilder pro Sekunde bei schlechten Lichtverhältnissen ein schärferes Video aufnehmen. Die langsamere Bildfrequenz bringt mehr Licht in die Kamera, wodurch das Videomaterial aufgehellt wird.

Durch Ausschalten des Auslösers kannst Du die Bildrate auf 1/24 anstelle von 1/30 ändern. Es mag wie eine leichte Abnahme aussehen, aber es wird das Licht in Deinem Videomaterial enorm erhöhen.

Bei einigen Kameras kannst Du die Bildfrequenz sogar auf weniger als 24 Bilder pro Sekunde einstellen. Bei ausgeschalteter Blende können einige Kameras mit 12 oder sogar 6 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Dieser Trick funktioniert jedoch nur, wenn Du eine Landschaft oder eine Ansicht aufnimmst, in der kaum Bewegungen stattfinden. Dies funktioniert nicht für die Aufnahme von Motiven wie Tieren oder Menschen in Bewegung.

reduce-frame-rate

5. Reduziere die Belichtungszeit

Die letzte Technik, über die wir sprechen werden, ist die Steuerung der Belichtungszeit Deiner Kamera. Normalerweise wird Dein Filmmaterial durch Verlangsamen der Belichtungszeit automatisch aufgehellt. Wenn Du die Belichtungszeit verringerst, wird die Kamerablende länger geöffnet und die Kamera erhält mehr Licht.

Bei schlechten Lichtverhältnissen sollte Videomaterial in 1/30 Sekunde und nicht in 1/60 Sekunde aufgenommen werden. Dies scheint eine kleine Änderung an Deiner Kamera zu sein, macht aber einen großen Unterschied.

Auf diese Weise kann die Blende doppelt so lange geöffnet werden wie die ursprüngliche Einstellung, d. h. die doppelte Lichtmenge tritt in die Kamera ein. Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen benötigen so viel Licht wie möglich, damit der Clip eine anständige Qualität aufweist. Wenn Du diese Technik verwendest, ist es wichtig zu verstehen, dass die Wahrscheinlichkeit von Bewegungsunschärfe in Deinem Filmmaterial zunimmt.

Obwohl wir mit der Belichtungszeit von 1/30 Sekunde keine Probleme mit der menschlichen Bewegung haben. Es kann sich ändern, wenn größere Objekte oder schnellere Tiere gefilmt werden.

reduce-shutter-speed

Das Filmen bei schlechten Lichtverhältnissen sollte keine entmutigende Aufgabe sein, da Du über die 5 Tipps und Tricks von Clipchamp für perfektes Filmmaterial verfügst. Denk daran, die Kameraeinstellungen zu ändern, die Dunkelheit der Umgebung zu nutzen, zusätzliches Licht hinzuzufügen, wo dies erforderlich ist, und das Tool für Helligkeit und Farbbearbeitung von Clipchamp zu verwenden.

reduce-shutter-speed

Schau Dir den YouTube-Kanal von Clipchamp an und entdecke das YouTube-Tutorial über Videobearbeitung für Anfänger, das Dich bei Deinen Anforderungen an die Bearbeitung bei schlechten Lichtverhältnissen unterstützt. Beginne mit dieser tollen YouTube-Videovorlage, wenn Dir gerade nichts einfällt! Wir haben auch Vlog-Templates und Intro-Templates, damit Du Dich inspirieren lassen kannst. 

Rezensionen zufriedener Kunden:

happy-customer-review